Veranstaltungskalender

Gottedienste an Heiligabend, Weihnachten und Silvester entfallen

Liebe Gemeinde,

 

Gottes Liebe wird Mensch, darum feiern wir Weihnachten, das Fest der Liebe. Liebe braucht Nähe. Dieses Weihnachtsfest stellt uns vor besondere Herausforderungen, weil die Liebe zu unseren Mitmenschen Distanz verlangt.

Aufgrund der derzeitigen hohen Coronainfektionszahlen, insbesondere auch in Oberbieber, der hohen Sterberate, den überlasteten Intensivstationen und der verschärften Anmelderegelungen für Gottesdienste, hat das Presbyterium beschlossen, von Heiligabend bis zum 10. Januar keine Gottesdienste zu feiern. Diese Entscheidung ist schmerzhaft und ist dem Presbyterium nicht leichtgefallen.

Das Presbyterium ist davon überzeugt, dass die bisherigen Hygieneregelungen, die auch von der Gemeinde vorbildlich angewandt wurden, gut sind. Wir glauben aber, dass in der derzeitigen Situation eine Kontaktvermeidung angesagt ist.

Seit Beginn unserer Gottesdienstplanungen haben wir überlegt, was passierte, wenn wir keine Gottesdienste feiern können.

Wir haben den Gemeindebrief so gestaltet, dass Sie dort Weihnachtstexte und Lieder finden.

Sie können sich unseren Heiligabend-Gottesdienst aus Oberbieber, den wir auch unter freien Himmel gefeiert hätten, am Heiligabend um 19.30 Uhr auf dem OK4 im Kabelfernsehen ansehen. Er wird darüber hinaus auch auf dem YouTube Kanal „wiedevangelisch“ (ab 12.00 Uhr) zu sehen sein,

dort finden Sie auch unsere Weihnachtsgeschichte für Kinder (am 24. ab 12.00 Uhr),

das Kreativangebot zum Krippenbauen und „Geschichten und Gedichte“ unter dem Weihnachtsbaum.

Ich danke allen, diese Sonderausgabe noch verteilt haben. Insbesondere danke ich dem Gottesdienstteam, Steffi Linnig, Martina Schellert, Jörg Röder und Christine Welker-Krumm, die diese Angebote mit vorbereitet haben, insbesondere auch, dass sie immer wieder bereit sind, sich neuen Situationen zu stellen.

Ich danke Torsten Hess, der sich kurzfristig bereit erklärt hat, das Layout dieser Sonderausgabe zu übernehmen.

Einige aus dem Vorbereitungsteam haben die Idee, die mobilen Heiligabendgottesdienste nach Corona doch noch zu feiern. Und sei es im Frühling - mal sehen, was daraus wird.

Ich wünsche Ihnen gesegnete Weihnachten.

Ihr Jochen Trauthig, Pfarrer